Kaffee, Tassen und viel mehr…

Kaffee, Tassen und viel mehr…

Die Gründungsausstellung der Künstlergruppe „Weißer Elefant“ ging am Sonnabend erfolgreich zu Ende. Während der 183 Tage interessierten sich in der Görnschen Gasse 4 weit mehr als 2000 Besucher aus dem In- und Ausland für die Werke der fünf Meißener Porzellankünstler. Andreas Ehret, Olaf Fieber, Gudrun Gaube, Silvia Klöde und Sabine Wachs verblüfften die Szene mit faszinierenden Werken aus Porzellan. Freude, Begeisterung, Überraschung und „Weiter so!“ sind nur fünf Wörter der Besucher, die die Faszination über das Material und das Gesehene beschreiben. Zum Abschluss der Ausstellung waren zahlreiche Porzellanfreunde nach Meißen gekommen, um vor dem Umzug ins Winterquartier bei einer Tasse Kaffee noch einen Blick auf die Weißen Elefanten zu werfen. Nun bleibt die Hoffnung, dass die Künstlergruppe auch im nächsten Jahr wieder die Meißner und ihre Gäste mit neuartigen Porzellanwerken verblüffen wird – in der Görnischen Gasse 4 oder an einer anderen Stelle der Stadt Meißen. Weißer Elefant ist für viele Kenner der Beweis, dass sich Porzellankunst in Meißen weiterentwickeln kann, auch wenn die Künstler in der Staatlichen Porzellan-Manufaktur.

(Quelle: tvM Meissen Fernsehen)